HIIT – Der neue Fitnesstrend

source: eugene chystiakov via pexels

Was genau heißt eigentlich HIIT?

Die Abkürzung HIIT kommt von „High Intensity Intervall Training“ und steht für ein kombiniertes Workout aus kurzen hochintensiven Intervalle geteilt in Belastung- und Erholungsphasen. Der HIIT Fitnesstrend an sich zeichnet sich außerdem durch seine geringe Zeitintensität aus. Die Gesamtdauer des Trainings beträgt im Normalfall nur zwischen 15-20 Minuten. Ein Training mit wenig Aufwand für maximalen Erfolg.

Und dabei ist es völlig egal, ob ihr euch zuhause vor dem Fernseher, im Fitnessstudio oder draußen auf der Wiese befindet. Das Geniale an HIIT ist nämlich, dass es sich nicht nur jederzeit und überall, sondern auch in jeder Sportart ausüben lässt.

HIIT: Der Sonderfall Tabata

Eine Sonderform des HIIT Workouts ist das Tabata. Beim Tabata trainiert man gerade einmal vier Minuten, in denen man wie gehabt zwischen Belastungs- und Erholungsphase wechselt. Die Dauer der verschiedenen Phasen, sowie die Trainingsintensität kann und muss je nach persönlichem sportlichen Level variieren.

Als Anfänger sind demnach längere Erholungsphasen und eine geringere Intensität empfehlenswert. Das Hauptaugenmerk sollte hier auf der Richtigkeit der Ausführung der verschiedenen Übungen liegen, um das Verletzungsrisiko zu minimieren. Zudem sollte man sich als Anfänger vorerst nicht an allzu komplizierte Übungen heranwagen, sondern auf Grundübungen wie Squats, Jumping Jacks oder Burpees setzen.

HIIT Fitnesstrend und seine Vorteile

Wieso man HITT Training wenigstens mal ausprobieren sollte? Weil es folgende Vorteile hat:

  • Abwechslungsreiches Training
  • Ganzkörper-Workout mit maximaler Fettverbrennung
  • Für Anfänger sowie Fortgeschrittene geeignet
  • Für jede Sportart machbar
  • Steigert die Ausdauer
  • Zeitsparend durch kurze Trainingsdauer

Kleine Ideen für coole Übungen gefälligst?

Psst.. Solltet ihr mal Ideen brauchen, welche Übungen ihr jetzt genau in euer HIIT-Workout einbauen sollt, haben wir hier für euch einen kleinen Insider-Tipp. Schaut doch mal auf dem Instagram-Profil von @natacha.oceane vorbei. Sie überrascht uns jeden Tag mit neuen Übungen, die sich super für ein HIIT Training eignen. Wir lassen uns gerne inspirieren und sind schon echte Fans!

1 Comment

  1. Alina
    2. September 2019 / 19:58

    Wow das klingt interessant!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.